Für wen ist die Versicherung geeignet?

Für alle Unternehmen, die Waren oder Leistungen an andere Unternehmen verkaufen. 

Was ist versichert?

Mit einer Kreditversicherung schützen Sie Ihr Unternehmen zuverlässig vor Forderungsausfällen – also davor, dass Kunden Ihre Rechnungen nicht bezahlen. So können Sie immer mit den Einnahmen rechnen, für die Sie bereits Leistungen erbracht oder Waren geliefert haben. Und Verluste vermeiden, die Ihre Liquidität und im Ernstfall Ihr Unternehmen gefährden. 

Welche Gefahren und Schäden sind versichert (Auszug)?

Zahlt Ihr Kunde nicht, leidet darunter die Bonität Ihres Unternehmens. So kann es sein, dass auch Sie bei Liquiditätsengpässen Rechnungen nicht pünktlich begleichen können. Versichert sind Nichtzahlungstatbestände, Insolvenz Ihres Kunden, etc. 

Welche Gefahren und Schäden sind nicht versichert?

Es besteht kein Versicherungsschutz für Forderungen gegen Bund, Länder, Gemeinden, etc. Darüber hinaus sind einige Voraussetzungen zu beachten, um den Versicherungsschutz zu erhalten.  

Welche Leistungen werden im Schadenfall erbracht?

Im Falle der Inanspruchnahme werden die ausstehenden Forderungen übernommen, abzüglich einer etwaig vereinbarten Selbstbeteiligung. 

Wo gilt der Versicherungsschutz?

Je nach vereinbartem Geltungsbereich im Versicherungsvertrag. 

Wie lässt sich die Versicherungssumme ermitteln?

Je nach benötigtem Volumen und beantragtem Limit. 

Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen?

Veruntreuung, Unterschlagung, Diebstahl, Betrug: Leider kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen von eigenen Mitarbeitern hintergangen werden. Mit der Vertrauensschaden-Versicherung können Sie sich gegen dieses Risiko zuverlässig absichern.

Sofern von Ihnen Bürgschaften zu stellen sind, empfiehlt sich eine Kautions-Versicherung.