Für wen ist die Versicherung geeignet?

Für alle Jäger. 

Was ist versichert?

Mit der Haftpflichtversicherung erhalten Sie und alle Mitversicherte Versicherungsschutz bei gesetzlichen Haftpflichtansprüchen Dritter. Dafür

  • sichern der Versicherer Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab
  • prüft der Versicherer, ob und in welchem Umfang Ihre Schadenersatzpflicht besteht
  • zahlt der Versicherer den entstandenen Schaden bis zur vereinbarten Versicherungssumme
  • wehrt der Versicherer unberechtigte Schadenersatzansprüche ab, notfalls auch vor Gericht
  • übernimmt der Versicherer alle Kosten der Schadenabwicklung und der Rechtsverteidigung

Welche Gefahren und Schäden sind versichert (Auszug)?

Versichert sind u.a.:

  • die Durchführung/Veranstaltung von Jagden einschließlich Bewirtung der Teilnehmer
  • die Teilnahme an Jagden
  • der Dienstherr als beschäftigte Person im Jagdbetrieb oder bei Jagdveranstaltungen (beispielsweise Berufsjäger, Jagdaufseher, Treiber)
  • die fahrlässige Überschreitung des besonderen Waffengebrauchs der Forst- und Jagdschutzberechtigten
  • die fahrlässige Überschreitung des Notwehrgebrauchs sowie aus vermeintlicher Notwehr in der versicherten Eigenschaft
  • das Halten, Führen und Abrichten von bis zu drei Jagdhunden
  • die fahrlässige Überschreitung der Befugnis zum Abschießen von Tieren, die nicht dem Jagdrecht unterliegen (beispielsweise Gehegewild, entlaufene Rinder, Rabenvögel)
  • die fahrlässige Überschreitung der Befugnis zum Abschießen von Kaninchen, Tauben und dergleichen in eingezäunten Gebieten
  • Personen- und Sachschäden durch in Verkehr bringen (Verkauf, Verschenken, Liefern) von Wild oder Wildbret (Produkthaftung)
  • das nicht gewerbsmäßige Wiederladen von Munition
  • Jagdhundwelpen bis zu einem Alter von 12 Monaten
  • Schäden aus Halten, Abrichten, Ausbilden oder Einsetzen von Beizvögeln und Frettchen zur Jagd
  • Schäden aus Einrichten, Besitz, Betrieb und Unterhalt von jagdlichen Einrichtungen (beispielsweise Hochsitze, Jagdhütten, Futterplätze, Fallen)
  • Auslandsaufenthalte

Welche Gefahren und Schäden sind nicht versichert?

Nicht versichert sind u.a.:

  • Schäden, die Sie vorsätzlich verursachen
  • Schäden, die Sie selbst erleiden
  • Schmerzensgeldansprüche von Mitversicherten oder Angehörigen, mit denen Sie in häuslicher Gemeinschaft leben

Welche Leistungen werden im Schadenfall erbracht?

Erweisen sich die Ansprüche nach Prüfung der Gründe und der Höhe als berechtigt, wird die entsprechende Summe reguliert. Es werden auch alle Kosten der Schadensabwicklung und der Rechtsverteidigung übernommen:

  • die Prüfung durch Juristen, ob und in welcher Höhe eine Schadenersatzpflicht besteht
  • die Zahlung der Entschädigung (bei begründeten Ansprüchen)
  • die Abwehr unberechtigter Schadenersatzansprüche
  • die Übernahme aller Kosten für Schadenabwicklung und der Rechtsverteidigung

Wo gilt der Versicherungsschutz?

Der Versicherungsschutz gilt weltweit. 

Wie lässt sich die Versicherungssumme ermitteln?

Die am Markt üblichen Versicherungssummen werden vereinbart. 

Welche zusätzlichen Versicherungen sind zu empfehlen?

Eine Unfall-Versicherung zur Ergänzung ist zu empfehlen.